Preloader Operavision
Teatru Tal-Opra Aurora

Teatru Tal-Opra Aurora

Tosca – „Te Deum“

Lucio Gallo singt das „Te Deum‟ aus Puccinis Tosca im Teatru Tal-Opra Aurora

Ausschnitte | Puccini

I. Akt Scarpia (Lucio Gallo) schickt den Polizisten Spoletta (Roberto Lachini Virgili), um Tosca zu folgen. Während die Kirche Napoleons offensichtliche Niederlage mit einem Te Deum feiert, verfällt der Polizeichef in seinen Plan, Tosca für sich selbst zu stehlen.

Opernkritiker interpretieren die Gegenüberstellung des ruchlosen Scarpia mit dem glitzernden Triumph in der Kirche als eine tiefgründige Botschaft, die Puccini vermitteln wollte. Es ist wahr, dass das Te Deum die konkurrierenden Kräfte von Liebe, Lust, Macht, Politik und Religion in ihrer Kollision zusammenbringt. Aber für die Regisseurin Vivien Hewitt war das mitreißende Finale des ersten Akts Puccinis Erinnerung an die Zeit, als der kleine Giacomo und seine Vorfahren die Orgel in Lucca spielten. Das Ziel des Komponisten, so Hewitt, sei es, die mystische Aura und die schimmernde Ehrfurcht, die die Sterblichen erzeugen, um das Göttliche zu beschwören und anzurufen, wiederzugeben.

Bariton Lucio Gallo verkörpert Scarpias rachsüchtigen und lüsternen Monolog über das Te Deum mit dem Aurora Opernchor außergewöhnlich kraftvoll, bevor er den lauten Rufen nach einer Zugabe Folge leistet. Colin Attard dirigiert das Malta Philharmonic Orchestra mit Kostümen von Luke Azzopardi, einem Bühnenbild von Andrew Borg Wirth und Trompe-l'œil-Bildern und Dekorationen von Paul Falzon. Diese Produktion wurde am 13. Oktober 2018 uraufgeführt, das Videomaterial wurde von Maltas Public Broadcasting Services Ltd. erstellt.