Preloader Operavision
12.03.2021 um 19:00 MEZ
Freitag, March 12, 2021 - 19:00

Irish National Opera

20 Opernespressi (Shots of Opera)

Digitale Oper

Die 20 Opernespressi/Shots of Opera der Irish National Opera machten 2020 zu einem Jahr, an das man sich gerne erinnern wird. Konzipiert, komponiert, geprobt, aufgenommen, gefilmt und geschnitten in nur sechs Monaten von 160 Opernprofis aus allen Ecken der Kunstform, zeigen diese 20 Kurzopern die Breite und Tiefe irischer Operntalente.

Konzentriert und intensiv wie ein Espresso haben diese 20 Opern etwas über eine riesige Bandbreite von Themen zu sagen: menschliche Verbundenheit finden, Umgang mit Ablehnung, Trauer, Krankheit und Tod, Bewältigung psychologischer Herausforderungen, Umweltschutz, Leben abseits des Internets, Pandemie-Dating, Neoprenanzüge, Latexhandschuhe, Superspreader, Beethovens Wäsche, Mikrobiologie und Doughnuts.
 

In englischer Sprache. Mit englischen, deutschen und französischen Untertiteln und zusätzlich automatische Übersetzungen in mehr als hundert andere Sprachen.

Verfügbar von 12.03.2021 um 19:00 MEZ bis 13.09.2021 um 12:00 MEZ

Operavision

#1 Frau Streicher
Eine Vertonung von Briefen, die Beethoven an Nannette Streicher schrieb und in denen er von seinen Problemen mit der Wäsche, den Dienstboten und seinem Geisteszustand berichtet. Er peitscht sich selbst in einen Rausch der Paranoia und vergleicht die Faulheit seines Dienstmädchens mit dem Leiden Christi auf Golgatha.

 

Musik Gerald Barry
Text Ludwig van Beethoven
Besetzung Gavan Ring (Tenor), Stephen Irvine (Tuba)
Regisseur Gerald Barry
In Auftrag gegeben von Timothy King und Mary Canning

Operavision

#2 Bruch (Rupture)
Manchmal sind wir unser eigener schlimmster Feind... Wir fallen einem Gewissen zum Opfer, das von Verdrängung und Unterdrückung vergiftet ist. Es kommt zu einem Bruch in uns selbst - der zeitlose Kampf zwischen Gut und Böse.

 
Musik und Text Éna Brennan
Besetzung Rachel Goode (Frau), Sarah Richmond (Bewusstsein)
Regisseurin Jo Mangan
In Auftrag gegeben von Jean und Ian Flitcroft

Operavision

#3 Eisäpfel (Ghost Apples)
Allein in ihrem Labor sucht eine Wissenschaftlerin in der 1,26 Millionen Quadratkilometer großen schwimmenden Plastikmasse, bekannt als Great Pacific Garbage Patch, nach Mustern und einer Art von Bedeutung. Indem sie die Phänomene von Ghost Apples (Eisäpfeln) und mit Plastik gefüllten Seevogelkadavern untersucht, beginnt sie, die katastrophalen und unauslöschlichen Spuren zu entdecken, die der Mensch auf unserem Planeten hinterlässt.

 

Musik Irene Buckley
Text Jessica Traynor
Besetzung Kelli-Ann Masterson (Sopranistin)
Regisseur Conor Hanratty

Operavision

#4 Rufe (Glaoch)
Wenn Gespräche über Bildschirme geführt werden, können wir uns nicht in die Augen sehen. Unsere Verbindung schwankt und bricht dann ab. Wer verfolgt in diesen Zeiten des Bruchs und der Zerrissenheit die Störungsursache?

 

Musik Linda Buckley
Text Doireann Ní Ghríofa
Besetzung Sarah Shine (Sopranistin), Gemma Ní Bhriain (Mezzosopranistin)
Regisseur Hugh O'Conor

Operavision

#5 Grün (The Colour Green)
Mark Boyle, der die Technologie für ein Leben im ländlichen Galway aufgegeben hat, meditiert über seine täglichen Rituale; über das Schreiben mit der Hand und die Leichtigkeit, mit der ihn der Schlaf findet.

 

Musik Robert Coleman
Text Mark Boyle
Besetzung David Howes (Mark Boyle)
Regisseur Hugh O'Conor

Operavision

#6 mündlich (verballing)
Ein Polizist übt, wie er unangenehme Fragen beantworten kann. Es ist unangenehm. Eine unangenehme Frage für Sie: Was ist der Unterschied zwischen wahrheitsgemäß antworten und die Wahrheit sagen? Noch eine: Was ist der Unterschied zwischen Notwehr und präventiver Straftat? Die letzte, versprochen: vertrauen Sie darauf, dass Polizisten immer den Unterschied kennen?

 

Musik David Coonan
Text Dylan Coburn Gray
Besetzung Amy Ní Fhearraigh (Amy, A Garda)
Regisseurin Caitriona McLaughlin
In Auftrag gegeben von Catherine und William Earley

Operavision

#7 Ihr Name (Her Name)
In einem Internat in Dublin trauert ein kleiner Junge heimlich um den Verlust seiner Mutter.

 

Musik Alex Dowling
Text Mark O’Halloran
Besetzung Seán Hayden (Knabensopran), Matthew Hayden (Schauspieler)
Regisseur Hugh O'Conor
In Auftrag gegeben von Matthew Patrick Smyth

Operavision

#8 Durch und durch (Through and Through)
Eine traditionelle Ballade wird in drei traumhaften Szenen als modernes Märchen neu interpretiert. Eine Adelige ermordet ihren Geliebten, wird von einem magischen sprechenden Vogel (der Zeuge des Verbrechens war) verspottet und schließlich als Hexe angeschwärzt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

 

Musik & Text Peter Fahey
Besetzung Daire Halpin (Sopranistin)
Regisseurin Annabelle Comyn

Operavision

#9 Ratlos (At a Loss)
Eine Frau sitzt in einem nur von einem Bildschirm beleuchteten Raum und wartet auf die Nachricht vom Tod ihrer Mutter, der bevorsteht. Sie stimmt sich auf die Wellen des elektrischen Brummens um sie herum ein und fragt sich nach den Parallelen zwischen dieser Kraft und der Kraft, die dem Körper Leben gibt.

 

Musik & Text Michael Gallen
Besetzung Orla Boylan (Sopranistin)
Regisseur Michael Gallen

Operavision

#10 Erde über Erde (erth upon erth)
Eine Reaktion auf einen erschreckenden Gang durch eine Covid Hot Zone in einem Krankenhaus in Birmingham im April, durch die Linse eines mittelalterlichen englischen Gedichts.

 

Musik Andrew Hamilton
Text Anonym
Besetzung Sinéad Campbell-Wallace (Sopranistin)
Regisseurin Jo Mangan

Operavision

#11 Dichotomien des Lockdowns (Dichotomies of Lockdown)
In sieben traurigen, lustigen und absurden Vignetten navigieren zwei Menschen durch die Veränderungen in ihrer Welt und in sich selbst in einer Zeit der Pandemie. Während sie von einer Situation zur nächsten springen, sehen wir, wie sie sich an neue Rituale und neues Vokabular anpassen.

 

Musik & Text Jenn Kirby
Besetzung Aebh Kelly (Mezzosopranistin), Andrew Gavin (Tenor)
Regisseurin Aoife Spillane-Hinks

Operavision

#12 Die Patientin (The Patient Woman)
Lassen Sie mich nicht im Stich, doc. Sie sind alles, was ich habe, doc. Verbinden Sie die Punkte, doc. Eine Tragikomödie in drei Akten, in der eine Frau die Kraft findet, das Versagen ihres Arztes zu akzeptieren.

 

Musik Conor Linehan
Text Louis Lovett
Besetzung Imelda Drumm (Die Patientin), Brenton Ryan (Doktor), Amelie Metcalfe (Krankenschwester)
Regisseure Muireann Ahern, Louis Lovett
In Auftrag gegeben von Gaby Smyth

Operavision

#13 Eine Nachricht für Marty (oder „Der Ring‟) (A Message for Marty - or ‘The Ring’)
Als Marty Jackies Herz bricht, nimmt ihre Schwester die Sache selbst in die Hand und putzt ihn völlig runter. Ein witziger Kurzfilm, der zeigt, was passiert, wenn Mädchen aus Belfast auf sehr, sehr öffentliche Weise ihre Beherrschung verlieren!

 

Musik & Text Conor Mitchell
Besetzung Emma Nash (große Schwester), Carolyn Dobbin (Jackie)
Regisseur Davey Kelleher

Operavision

#14 La Corbière
Ausgehend von der tragischen, wahren Geschichte eines Schiffbruchs während des Krieges, bei dem ein Boot mit Nazi-Soldaten und einer Gruppe gefangener französischer Sexarbeiterinnen unterging, verdeutlicht La Corbière die entmenschlichende Macht der Angst - insbesondere der Angst vor dem Anderen.

 

Musik Gráinne Mulvey
Text Anne Le Marquand Hartigan
Besetzung Mairéad Buicke (Marie-Claire), Anne Marie Gibbons (Désirée)
Regisseurin Jo Mangan

Operavision

#15 Warten (The Wait)
Wir sitzen da und schauen zu, wie weiße Schwäne ruhig vorbeisegeln. Doch hin und wieder kommt ein schwarzer Schwan vorbei, und unsere Welt steht auf dem Kopf. Ein Pferd ertrinkt. Nebenan. Wir alle beobachten es. Wer ist das Pferd und wer ist der Beobachter? Und werden wir die Nächsten sein? Abwarten und Tee trinken.

 

Musik Emma O’Halloran
Text Mark O’Halloran
Besetzung Naomi Louisa O’Connell (Mezzosopranistin)
Regisseur Michael Barker-Caven
In Auftrag gegeben von Genesis

Operavision

#16 Nah (Close)

Nichts ist im Moment sicher, aber in Sachen Liebe ist man niemals "sicher". Von der digitalen Welt des Online-Datings bis zum ersten Treffen von Angesicht zu Angesicht: Ist die wahre Liebe ein Traum oder können Sam und Andi einen Weg finden, zusammen zu sein?

Eine Reise der Liebe für unsere Zeit, eine Begegnung voller Beklemmungen, bei der die Distanz genauso wichtig ist wie die aufsteigenden Gefühle der Anziehung. Wenn Romantik auf dem Spiel steht, aber die Umstände zu schwierig sind ... wie nahe würden Sie sich kommen?

 

Musik Hannah Peel
Text Stella Feehily
Besetzung Rachel Croash (Sam), Raphaela Mangan (Andi)
Regisseurin Sarah Baxter
In Auftrag gegeben von Stephen Loughman

Operavision

#17 Berührung (TOUCH)
Ein einsamer Mann und eine einsame Frau werden sich zunehmend bewusst, dass ihre getrennten Welten aus einzigartig abgeschirmten Umgebungen bestehen. Hören sie auf ihre Umgebung? Können sie überleben, ohne zuzuhören? Sie entdecken, dass die Klänge von fünf Wörtern ihr einziges Kommunikationsmittel und vielleicht ihr einziger Fluchtweg sind.

 

Musik Karen Power
Text Ione
Besetzung Naomi Louisa O’Connell (Mezzosopranistin), Gyula Nagy (Bariton)
Regisseurin Jo Mangan

Operavision

#18 Das Geschenk (The Gift)
Eine Meditation über die Liebe eines Vaters zu seiner entfremdeten Tochter. Ein letztes Treffen, eine Wiedergutmachung, ein wohlwollendes Warten, um ihr Lebewohl zu sagen.

 

Musik Evangelia Rigaki
Text Marina Carr
Besetzung Doreen Curran (Frau), Seán McGinley (alter Mann), Erin Hennessey (Geige), Peadar Ó Loinsigh (Cello)
Regisseurin Jo Mangan
In Auftrag gegeben von Ian und Jean Flitcroft

Operavision

#19 Staub (Dust)
Eine Ballade über das Aussterben, den Verlust der Artenvielfalt und den ökologischen Kollaps - Dust ist ein leises Klagelied aus einer nahen Zukunft.

 

Musik & Text Benedict Schlepper-Connolly
Besetzung Michelle O’Rourke (Mezzosopranistin), Stephanie Dufresne (Schauspielerin), Dylan Tonge Jones (Schauspieler)
Regisseurin Stephanie Dufresne
In Auftrag gegeben von Fedora

Operavision

#20 Libris Solar

„Und dann kam die Seligkeit, als ob ich, indem ich in dieser kosmischen Bewegung schwebte und die Beweglichkeit verlor, die aus dem Stehenbleiben und Festhalten kommt, das gefunden hätte, wofür ich ins Meer hinabgestiegen war.‟ (Alphonso Lingis - Der Rausch der Tiefe

Ein Meeresbiologe denkt über die rätselhafte Gestalt Libris Solar nach, einer alchemistischen Mischung aus Mensch, Nicht-Mensch und Neopren.

 

Musik & Text Jennifer Walshe
Mit zusätzlichem Text von Alphonso Lingis​
Besetzungt Claudia Boyle (Freya Birren), Patrick Martins (Libris Solar)
Regisseur Tom Creed
In Auftrag gegeben von John Caldwell

In Zusammenarbeit mit dem RTÉ Concert Orchestra
Vom Arts Council Ireland gefördert

RTÉ Concert Orchestra
Deirdre Brady, Bróna Cahill, Charles Cavanagh, Annette Cleary, Eoin Daly, Seamus Doyle, James Dunne, Sheelagh Harte, Stephen Kelly, David Kenny, Elizabeth Leonard, Stephen Mathieson, Lisanne Melchior, Annalisa Monticelli, Hugh Murray, Geraldine O’Doherty, Cormac Ó hAodáin, Maeve O’Hara, Elizabeth O’Neill, Macdara Ó Seireadáin, Carol Quigley, Bogdan Sofei, Yue Tang, Liam Wylie

Irish National Opera Orchestra
Yseult Cooper-Stockdale, Aoife Dowdall, Susan Doyle, Liam Duffy, Paul Frost, Paula Hughes, Stephen Irvine, David Kenny, Beth McNinch, Larissa O’Grady, Deirdre O’Leary, Niall O’Sullivan, Sarah Sew, Maeve Sheil

Dirigenten
Elaine Kelly, Fergus Sheil

Aufnahmeleitung
Hugh O'Conor

Szenenbild
Sarah Bacon

Kostüme
Katie Davenport

Licht
Paul Keogan

Video
Luca Truffarelli

Animation
Holly Keating, Patrick Moynihan

Kamera
Hugh Chaloner, Blat Garcia, Hugh O'Conor

Schnitt
Hugh Chalonor

Audio-Produktion
Ergodos

Audio-Produzenten
Adrian Hart, Benedict Schlepper-Connolly

Audio-Produktionsassistentin
Catarina Schembri

Toningenieur & Mischtechniker
Eduardo Prado

Mastering-Ingenieur
Christoph Stickel

Video-Postproduktion
Leandro Arouca / Element

Übersetzung den deutschen Untertiteln
Christine O’Neill

Übersetzung den französischen Untertiteln
Danièle Tort

Produktionsleiter
Rob Usher

Bühnenleitung
Lisa Krugel, Conleth Stanley, Paula Tierney, Kate Watkins

Technischer Bühnenleiter
Adrian Leake

Chef-Elektriker
Simon Burke

Licht-Programmierer
Eoin McNinch

Projektionstechniker
Jeffrey O’Riordan

Gewandmeisterin
Monica Ennis

Kostümbildnerin
Denise Assas

Kostüm-Assistenten
Nicola Burke, Caroline Butler

Perücken, Haare und Make-up
Carole Dunne, Paula Melián

Bühnenbau
Theatre Production Services

Beleuchtung
Cue One

Transport
Owen & Odran Sherwin