Preloader Operavision
Rosetta Life

Garsington Opera / Rosetta Life

I look for the think

Digitale Oper | Gough

Schlaganfallüberlebende, Sänger*innen aus der Gemeinde und Fachkräfte des Gesundheitswesens wirken gemeinsam an einem neuen Opernfilm mit, der die grundlegenden Themen Liebe und Hoffnung aus Beethovens Fidelio aufgreift. Die Garsington Opera arbeitet mit der Wohltätigkeitsorganisation Rosetta Life, die sich für Rehabilitation durch Kunst einsetzt, und dem NHS England zusammen, um diese Oper als Hilfsmittel bei der Genesung von Schlaganfällen einzusetzen.

I look for the think, ein neues Werk von Orlando Gough, beschäftigt sich mit der Unsicherheit und Angst, nach einem Schlaganfall aus dem Krankenhaus entlassen zu werden, sowohl für die Patient*innen als auch für die Pfleger*innen: die Herausforderungen des neuen Liebens. Für den Patienten kann es eine schmerzhafte Reise sein, eine neue Lebensweise mit der veränderten Fähigkeit, sich zu bewegen, zu sprechen und sich auszudrücken, zu finden. Für die Pflegende, die im Werk von Orlando Gough auch die Frau des Patientin ist, wirft es herzzerreißende Fragen auf, ob ihr neuer Schützling die gleiche Person ist, in die sie sich verliebt hat, und ob sie sich in die neue Person, die sie geworden ist, verlieben kann.

Leonores Arie aus Fidelio, die sich auf ihre Liebe zu jemandem bezieht, den sie nicht klar sehen kann, wurde durch die Erfahrungen und Worte eines echten Paares, Kim und Sarah, überarbeitet. Kim ist ein Schlaganfallüberlebender und Sarah seine Frau; ihre eigenen Erfahrungen aus dem Krankenhaus entlassen zu werden und ein neues Leben außerhalb davon zu beginnen, ihre gemeinsame Reise als Paar, ihre Erfahrung des gemeinsamen Gehens, als das Sprechen unmöglich war, und ihre Liebesgeschichte sind in dieses Stück eingeflossen. Die Stimme der Betreuerin in einer Krankenhaus- und Patientensituation zu finden, war ein wichtiger künstlerischer Impuls für diese neue Oper.

I look for the think wird bis zum 28. Oktober 2021 verfügbar sein.