Preloader Operavision
A Bofill
04.12.2020 um 19:00 MEZ
Freitag, December 4, 2020 - 19:00

Gran Teatre del Liceu

Don Giovanni

Frei geboren und frei wird er sterben

Opern | Mozart

Mit Hilfe seines gerissenen Dieners stellt ein Serienverführer die Regeln der Gesellschaft zur Schau, bis er seinen eigenen Untergang herbeiführt.

 

Mozarts kühne Oper verbindet bezaubernde Musik mit einer zentralen Figur von faszinierender psychologischer Komplexität, einem Archetyp, der noch 230 Jahre nach seiner Entstehung zum Nachdenken anregt. Christof Loys Inszenierung zeigt Christopher Maltman als Don Giovanni, nunmehr ein verzweifelter und einsamer Antiheld, dem der Erfolg stets entgangen ist.

Aufgezeichnet am 22. Oktober 2020 im Liceu, Barcelona. Oper Frankfurt Produktion.

 

In italienisch Sprache. Mit englischen, spanischen und katalanischen Untertiteln und zusätzlich automatische Übersetzungen in mehr als hundert andere Sprachen.

Verfügbar von
04.12.2020 um 19:00 MEZ

bis
04.06.2021 um 12:00 MEZ

Don Giovanni Christopher Maltman
Il Commendatore Adam Palka
Donna Anna Miah Persson
Don Ottavio Ben Bliss
Donna Elvira Véronique Gens
Leporello Luca Pisaroni
Masetto Josep-Ramon Olivé
Zerlina Leonor Bonilla
Chor Chorus of the Liceu Opera Barcelona
Orchester Symphony Orchestra of the Liceu Opera Barcelona


Musik Wolfgang Amadeus Mozart
Musikalische Leitung Josep Pons
Inszenierung Christof Loy
Stellvertretender Regisseur Axel Weidauer
Bühne Johannes Leiacker
Kostüme Ursula Renzenbrink
Licht Olaf Winter
Chorleitung Conxita Garcia
Fechtmeister Thomas Ziesch
Regieassistent Salva Bolta
Kostümassistent Lisa Daessler
Concertino Kai Gleusteen
Dirigentenassistent Emmanuel Niubò
Musikalische assistenten Véronique Werklé, Rodrigo de Vera, David-Huy Nguyen-Phong, Jaume Tribó

I. Akt

Don Giovanni, ein Adliger und Wüstling, versucht, Donna Anna zu verführen, indem er sich als ihr Verlobter ausgibt. Annas Vater, der Komtur, kommt und fordert ihn zu einem Duell heraus. Don Giovanni tötet den alten Mann und flieht mit seinem Diener Leporello. Donna Anna lässt ihren Verlobten Don Ottavio schwören, den Tod ihres Vaters zu rächen.

Bald darauf treffen sie auf Donna Elvira, eine von Giovannis früheren Eroberungen. Leporello sagt Elvira jedoch kurz und bündig, dass sie nicht das erste und auch nicht das letzte Opfer Don Giovannis sei und präsentiert ihr den langen Katalog seiner Eroberungen. Bei einer Hochzeit auf dem Land verführt Don Giovanni die Braut Zerlina. Als Donna Anna und Don Ottavio eintreffen, erkennt sie die Stimme des maskierten Mörders ihres Vaters. Mit Leporello als Schutzschild entkommt Don Giovanni erneut.

II. Akt

Leporello droht, seinen Herrn zu verlassen, aber Don Giovanni besticht ihn mit Geld und überredet ihn, ihm zu helfen, Donna Elviras Zofe zu verführen. Nach einem Kleidertausch mit Leporello bringt Don Giovanni der Zofe ein Ständchen dar, während Leporello, als Giovanni verkleidet, Donna Elvira ablenkt. Zerlinas Verlobter, Masetto, erscheint an der Spitze eines rachsüchtigen Pöbels auf der Suche nach Don Giovanni. Nachdem Don Giovanni Masetto überlistet hat und ihm die Flucht gelingt, tröstet Zerlina ihren Verlobten. Leporello, der fälschlicherweise für Don Giovanni gehalten wird, muss seine wahre Identität preisgeben, um dem Tod zu entgehen.

Auf einem Friedhof erzählt Don Giovanni Leporello von seinen Abenteuern. Plötzlich verkündet eine gespenstische Stimme, dass seine Heiterkeit bald ein Ende haben wird. Sie kommt aus der Grabstatue des Komturs, den Don Giovanni daraufhin mutig zum Abendessen einlädt. Die Statue nimmt die Einladung an. Als das Abendessen beginnt, kommt Donna Elvira und bittet ihn, sein Leben zu ändern. Gleichzeitig tritt der steinerne Gast in Erscheinung. Die Statue fordert Don Giovanni auf, seine Vergangenheit wieder gut zu machen. Als der Don behauptet, er bereue nichts, wird er von Flammen verschlungen.