Preloader Operavision
Alisdair Kitchen

12:42 Premiere

National Opera Studio London Kreation im Lockdown - Arien & ein Dokumentarfilm mit jungen Künstler*innen

Ein Dokumentarfilm, der fast vollständig in Quarantäne produziert wurde und kreative Prozesse, Isolation und digitale Verbindungen erforscht.
 

Im Jahr 2018 gab das National Opera Studio 12:40 in Auftrag; 12 neue Arien von 12 Komponist.innen und 12 Librettist.innen für 12 Sänger.innen, um das 40-jährige Bestehen des Studios zu feiern.  

Im Dezember 2019 war mit Unterstützung des Nicholas John Trust (NJT) ein Nachfolgeprojekt 12:42 geplant, aber die Entwicklung kam aufgrund des Coronavirus im März 2020 ins Stocken. Die Detailarbeit an den ehrgeizigen, kuratierten Live-Aufführungen der neuen Werke, die bis Juni 2020 hätten fertig sein sollen, wurde aufgegeben. Als man jedoch mit Unterstützung des NJT schnell reagierte und entschlossen war, das Projekt nicht aufzugeben, wurde 12:42 digitalisiert.

Jeder Sänger und jede Sängerin wurde mit einem vielfältigen, sorgfältig ausgesuchten Team zusammengeführt: Komponist.in, Librettist.in und Pianist.in - Teams von vier Personen. Mit Hilfe von Zoom, Telefon, E-Mail und Whatsapp entwickelten die Teams Ideen aus dem früheren Leben der Sänger.innen, seinen/ihren zukünftigen Ambitionen oder Träumen und entwickelten diese Ideen zu Opernarien. Die neuen Arien, die auf Englisch, Walisisch, Koreanisch, Mandarin, Spanisch, Chibcha (kolumbianische Eingeborenensprache), Xhosa (Südafrika), Schottisches Englisch und Sāmoan gesungen werden, sollen die Einzigartigkeit der Ideen und den stimmlichen Charakter jedes Sängers widerspiegeln.  
 
Teil 1 (Video in der Kopfzeile oben) ist ein einzigartiger Dokumentarfilm über den kollaborativen kreativen Prozess der Produktion brandneuer Arien unter außergewöhnlichen und strengen Quarantänebedingungen. Er hebt die kreativen Debatten hervor, verfolgt Geschichten und Eindrücke, gibt Beispiele für Experimente bei der Vertonung von Texten, zeigt, wie Ideen umgesetzt werden, nimmt an einem Online-Coaching teil, gibt einen Einblick in die Vorbereitung der Pianisten und beleuchtet viele kleine Herausforderungen, mit denen die 42 beteiligten Personen konfrontiert sind. Als der Lockdown erfolgte, wusste niemand, wie es weitergehen sollte. Jede neue Arbeitsweise musste ausprobiert werden, und professionelle Arbeitsbeziehungen mussten aus der Ferne neu aufgebaut werden.
 
Teil 2 ist eine Playlist aller Arien mit Anmerkungen zu jedem kreativen Team und Hintergrundinformationen und den geplanten vollständigen Opern. Die Playlist wurde so zusammengestellt, dass Sie wählen können, welche Arie Sie hören möchten. Sie können nach Belieben einschalten.

12:42 ist ein Zeugnis für Zusammenarbeit, Vertrauen, ein Gedankenaustausch und das Treffen der besten kreativen Entscheidungen in einer Krise für alle darstellenden Künstler.innen. Viele der neuen Werke spiegeln die Stimmung dieser Zeit wider... und Sie, der Zuschauer.innen, werden diese Stimmungen einfangen, wenn Sie die Arien in der Playlist anhören.

 

Mit großzügiger Unterstützung vom Nicholas John Trust
Regie: Alisdair Kitchen, Produktion: David Sulkin.
In Partnerschaft mit Second Movement, mit zusätzlicher Unterstützung durch das Librettist Network