Paul-Hindemith-Orchesterakademie
Paul-Hindemith-Orchesterakademie
Oper Frankfurt

Kammermusik mit der Paul-Hindemith-Orchesterakademie

Diese Vorstellung ist nicht mehr als Video auf unserer Plattform verfügbar. Sie können aber weiterhin das zusätzliche Material der Produktion nutzen.
Streamed am Streamed bis Aufnahme vom

OperaVision gibt den Talenten der nächsten Generation eine Plattform. Wir reisen an die Oper Frankfurt, um die Arbeit der Paul-Hindemith-Orchesterakademie zur Förderung junger Orchestermusiker:innen kennenzulernen. Interviews mit den Stipendiat:innen und Vorstandsmitgliedern geben einen Einblick in den Alltag und die Herausforderungen der jungen Musiker:innen. In der Kurzdokumentation (unten) begleiten wir die Stipendiat:innen bei Orchesterproben, Workshops und den Vorbereitungen für das Kammermusikkonzert (ab 16. Dezember 2022 oben zu sehen), das ein Programm mit Werken von McKee, Mendelssohn, Mozart und Rota bietet.

Wie schließt man am besten die Lücke zwischen dem Studium an der Musikhochschule und der Arbeit in einem Orchester? Die Musiker:innen des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters setzen sich dafür ein, dem künstlerischen Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, sich weiterzuentwickeln und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Opern- und Konzertorchesters zu erhalten. Aus diesem Grund haben sie zu Beginn der Spielzeit 2015/16 die Paul-Hindemith-Akademie gegründet. Pro Spielzeit werden nun zehn Stipendiat:innen (fünf für Streichinstrumente und fünf für Blasinstrumente) aufgenommen. Einzelunterricht durch engagierte Orchestermitglieder, Workshops zur Karriereentwicklung, regelmäßige Probespiele sowie psychologische Vorbereitung und die Teilnahme an Opern- und Konzertaufführungen bereiten die jungen Künstler:innen bestmöglich auf ihre musikalische Laufbahn vor.

Musiker.innen

Mitglieder der Paul Hindemith Orchesterakademie

 

Violine
Alexandra Miranda Tsiokou
Laura-Delia Knecht
Viola
Iria Fernández Silva
Violoncello
Che-Wei Kuo
Kontrabass
Hwicho You
Querflöte
Sara Bellini
Fagott
Henrike Kirsch
Horn
Aina Amengual
Trompete
Simon Blatter
Sebastian Kellner - as guest
Posaune
Konstantin Kappe
Tuba
Felix Langmaier
Harfe
Valentina Vatteroni
...

Programme


Felix Mendelssohn 1809-1847
String Quartet No. 1 E flat major op. 12 (excerpt, arr. for brass quintet)
Adagio non troppo - Allegro non tardante

Nino Rota 1911-1979
Sonata for flute and harp
Allegro molto moderato I Andante sostenuto I Allegro festoso

Kevin Mckee 1980
‘Iron Horse’ for brass quintet
The Blue Goose – Highball on White Pass

Béla Bartók 1881-1945
44 Duets for two violins (excerpts, arr. for viola and bassoon)
Nr. 3 Menuetto – Nr. 9 Spiel-Lied – Nr. 14 Polster-Tanz – Nr. 15 Soldatenlied – Nr. 16 Burleske – Nr. 22 Mückentanz – Nr. 5 Slowakisches Lied – Nr. 26 Spottlied – Nr. 27 Hinke-Tanz

Wolfgang Amadeus Mozart 1756 – 1791
Divertimento No. 17 D major KV 334 (excerpts)
Allegro I Adagio I Rondo. Allegro

DOCUMENTATION

Hinter den Kulissen

Paul-Hindemith-Orchesterakademie

Wie schließt man am besten die Lücke zwischen dem Studium an der Musikhochschule und der Arbeit in einem Orchester? Die Musiker:innen des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters setzen sich dafür ein, dem künstlerischen Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, sich weiterzuentwickeln und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Opern- und Konzertorchesters zu erhalten. Aus diesem Grund haben sie zu Beginn der Spielzeit 2015/16 die Paul-Hindemith-Akademie gegründet. Pro Spielzeit werden nun zehn Stipendiat:innen (fünf für Streichinstrumente und fünf für Blasinstrumente) aufgenommen. Einzelunterricht durch engagierte Orchestermitglieder, Workshops zur Karriereentwicklung, regelmäßige Probespiele sowie psychologische Vorbereitung und die Teilnahme an Opern- und Konzertaufführungen bereiten die jungen Künstler:innen bestmöglich auf ihre musikalische Laufbahn vor.

Weniger lesenWeiterlesen